Archive for Oktober, 2014

Wohlbefinden durch Tiroler Steinöl

Wellnessurlaub TirolEgal ob als pflegende Packung, im Badewasser oder als Massageöl: Tiroler Steinöl sorgt für Erholung und Wohlbefinden im Wellnessurlaub in Tirol! Längst bevor es den Begriff “Wellness” überhaupt gab, war die Wirkung des Tiroler Steinöls bekannt. Seit dem Jahr 1902 wird am Achensee auf über 1.500 Metern Steinöl aus Ölschiefer gewonnen und zu exklusiven Wellnessprodukten weiter verarbeitet!

Wellness auf Basis von Tiroler Steinöl

Ob Lotions, Shampoos oder Cremes, die aus Tiroler Steinöl hergestellten Produkte zeichnen sich durch besondere Wirkstoffe aus und verfügen über einen hohen Gehalt an natürlich gebundenem Schwefel. Vor allem bei Rheuma und Rückenschmerzen können die enthaltenen Wirkstoffe, die von Meerestieren und Pflanzen aus der Vorzeit stammen, schmerzlindernd wirken. Wer schönes Haar und glatte Haut möchte, der kann die Steinöl-Produkte ebenfalls verwenden und zur Pflege einsetzen.

Tiroler Steinöl Museum am Achensee

Wer mehr über den Abbau des Steinöls am Achensee erfahren möchte, der kann dem Erlebniszentrum Tiroler Steinöl® Vitalberg in Pertisau einen Besuch abstatten. Der Besucher erfährt im Steinöl Museum alles rund um die Geschichte und die Gewinnung des Öls aus dem schwarzen Stein. Zudem wird ihm vermittelt, wie viel Arbeit, Fleiß und Fachwissen benötigt wird, um das hochwertige Öl zu gewinnen.

Wo heute Europa ist, befand sich einst das Ur-Mittelmeer „Thetis”, welches sich bis nach Asien erstreckte. In den über 50 Millionen Jahren lagerten sich kleinste tierische und pflanzliche Organismen am Meeresgrund des Thetis ab, welche aufgrund des Sauerstoffmangels in den Tiefen des Meeres konserviert wurden. Als das Meer versiegte, häuften sich zahlreiche Sedimentschichten auf den einstigen Meeresboden auf. Durch den immensen Druck der auf diesen organischen Verbindungen lastete fand schließlich die Umwandlung dieser in Steinöl statt.

Wellness und Beauty: Damals und heute

Hygiene und Wellness haben sich im Laufe der Zeit stark entwickelt, während früher die Grundhygiene fehlte und an Wellness gar nicht zu denken war, sind die Hygienestandards heute relativ hoch und jeder von uns freut sich ab und zu auf einen erholsamen Wellnessurlaub in Tirol!

Wellnessurlaub tirolDie Geschichte der Hygiene und des Wellness

Vor hundert Jahren gab es in den meisten Häusern weder Toiletten noch fließendes Wasser. Man wusch sich mit kaltem Brunnenwasser. Reichte das allein zur Reinigung nicht aus, wurde Kernseife benutzt. Für raue Hände und Lippen gab es keinerlei Pflege und gebadet wurde nur einmal in der Woche in einer Zinkwanne. Badeschaum oder andere Pflege gab es nicht. Das Wasser wurde auf dem Herd erwärmt. Die Wohlhabenden besaßen aber bereits Cremen und Parfums, um die Haut nach dem Baden zu pflegen.

Rund fünfzig Jahre später, gab es in vielen Arbeiterwohnungen fließendes Wasser und ein Klosett. Die Bewohner wuschen sich am Wasserstein in der Küche. Einige Familien leisteten sich ein Bankbad: Unter einer verschiebbaren gepolsterten Sitzfläche befand sich eine Wanne mit Wasseranschluss. Eine elektrische Pumpe erledigte den Ablauf des Schmutzwassers. Das war bereits Wellness für die damalige Zeit. Make-up und Nagellack wurden bekannt und wenn eine Frau etwas von sich hielt, dann ging sie zum Friseur oder zur Kosmetikerin. Das war aber nicht wie heute eine entspannende Prozedur, sondern durch den Gestank der ätzenden Flüssigkeiten und der aufwendigen Techniken eher eine Tortur.

Heute ist aus einfacher Körperpflege ein Kult geworden. Körperliche Reinheit wird durch die Medien mit Schönheit gleichgesetzt. Alle Wohnungen sind mit mindestens einem Badezimmer ausgestattet. Der regelmäßige Besuch eines Schönheitssalons ist für viele Frauen und auch Männer selbstverständlich. Aus dem ehemals unbequemen Friseurbesuch wurden Friseure mit Wellness-Charakter geschaffen. Die Zinkbadewannen haben sich in Heim-Saunen verwandelt und ein Urlaub im Spa- und Wellnesshotel ist die Krönung des Ganzen.

 
Das Wellnesshotel Schwarzer Adler bietet Ihnen ein weitreichendes Wellnessangebot mit Kosmetikbehandlungen, Infrarot-Kabinen, Massagen und Heublumenpackungen, um die Alltagssorgen zu vergessen und erholsame Momente zu verbringen!

Tipps für den Wellnessurlaub zu Hause

Wenn das Wort Wellness fällt, dann verbinden Ihre Gedanken automatisch auch die Begriffe Entspannung, Wohlbefinden, Erholung und Beauty damit. Damit Sie nicht nur in Ihrem Wellnessurlaub im Vinschgau und im Hotel Das Gerstl erholsame Momente erleben dürfen, haben wir hier einige Tipps für wertvolle Wohlfühlstunden zu Hause!

Wellnessurlaub VinschgauWohlfühltipps für Zuhause

  • Pfefferminze und Zitrone in Form von ätherischen Ölen, können einen einfachen Duschvorgang in ein herrliches Wellnesserlebnis verwandeln, denn mit nur wenigen Tropfen am Duschrand breitet sich ein wunderbarer Duft aus, der Sie zum Entspannen einlädt, so sind Sie nach der Dusche ausgeruht und gestärkt.
  • Für alle, die ein wenig mehr Zeit haben, ist ein Bad ideal, machen Sie sich ein paar Duftkerzen an und hören Sie leise Entspannungsmusik, das lässt Wellnessfeeling aufkommen. Oder besuchen  Sie einfach die nächste Sauna in Ihrer Umgebung und gönnen sich ein Schwitzbad.
  • Beim Baden können Sie in das Badewasser mit Badezusätzen nach Belieben verfeinern. Besonders eignen sich Badezusätze mit Zitronenöl, Minze, Arnika (dient der Muskelentspannung) oder auch Lavendel (wirkt beruhigend).
  • Nach der Dusche oder dem Bad, hüllen Sie sich in einen flauschigen Bademantel oder einfache bequeme Kleidung und nehmen Sie eine gesunde und leckere Mahlzeit zu sich.
  • Alle paar Wochen kann die Haut mit einem Peeling verwöhnt und dadurch gesäubert, und von alten Hautschuppen befreit werden. Zusätzlich wird die Durchblutung gefördert, das ist besonders im Winter wichtig, falls Sie zu kalten Füßen neigen. Für ein Ganzkörperpeeling eignet sich am besten  Meersalz mit Olivenöl, wenn Sie mögen, können Sie auch ein paar Tropfen von einem ätherischen Öl dazugeben.
  • Für Leistungssportmuffel gibt es eine angenehmere und entspannendere Lösung: Wie wäre es mit einem Entspannungskörpertraining oder Yoga?
  • Auch ein Fußbad trägt zum Wohlbefinden bei, besonders in der kalten Jahreszeit. In Kombination mit einem guten Tee und einem spannenden Buch oder Film, ist der Wohlfühlfaktor perfekt.
  • Vielleicht können Sie ihren Partner oder Freund zu einer Massage überreden?
  • Das Wichtigste aber ist, sich Zeit für sich zu nehmen, Ruhe zu haben und vielleicht für eine Weile das Handy ausschalten und einfach nur genießen!

Bis Sie es wieder an der Zeit für den nächsten Wellnessurlaub in Südtirol ist, einfach diese Tipps beachten und ein Erholung und Entspannung zu Hause genießen!